Neugeborenes für lebensrettende Operation überführt

Neugeborenes überlebt Operation am Herz nach Überführung aus dem vom Krieg erschütterten Jemen.

By Allianz Worldwide Care | 01 24, 2017

Allianz Care - Use subheadline here

Diagnostiziert mit einer möglicherweise tödlich verlaufenden angeborenen Herzerkrankung bei der Geburt, standen die Chancen des neugeborenen Babys Abdullah Jaber* aus Jemen ohne eine lebensnotwendige Operation sehr schlecht. Im vom Krieg erschütterten Jemen konnten sich keine Chirurgen finden lassen, die diese dringende Operation durchführen konnten.

 

Hier kam sofort die internationale Krankenversicherung der Familie ins Spiel und wir von Allianz Worldwide Care begannen, eine Überführung zu koordinieren. Allianz Worldwide Care, eine spezialisierte Marke von Allianz Worldwide Partners, mobilisierte ein Team, das mit der Familie, Regierungsvertretern, Logistikdienstleistern und Einrichtungen des Gesundheitswesens begann, Abdullah die Behandlung zu ermöglichen, die er so dringend benötigte.

 

Dr. Ulrike Sucher, Medical Director von Allianz Worldwide Care, sagte: „Wir hatten eine medizinische Notfalldiagnose, da Abdullahs Zustand seine Hauptschlagader verengte. Ohne Chirurgen in Jemen, die die Fachkompetenz für die Durchführung dieser Operation erlangt hatten, waren wir unter extremen Zeitdruck, um das Baby in ein Krankenhaus zu transportieren, in welchem die Operation durchgeführt werden konnte.“

                                    

Der Krieg im Jemen drohte, die Situation zu verzögern, da die Botschaften vieler Länder nicht mehr zu erreichen waren. Eine Reisevisum für das Neugeborene zu bekommen war daher fast unmöglich. Das nächste Land, das Abdullahs ohne Visum akzeptieren würde, war Südafrika und fast 6000 km entfernt. Jemens Grenzen und Luftraum werden derzeit von Saudi-Arabien kontrolliert, was zu den logistischen Schwierigkeiten bei der Organisation der Überführung beigetragen hat.


Sobald das Überführungsteam diese Hindernisse überwunden hatte, wurden Abdullah und seine Mutter mit Unterstützung eines spezialisierten pädiatrischen Intensivpflegeteams in einem Hawker 800-Flugzeug, ausgerüstet als mobile Intensivstation, überführt. Nach einem Tankstopp in Äthiopien kam Abdullah am Flughafen Lanseria in Südafrika an und wurde zum Netcare Sunninghill Krankenhaus weiter transportiert.

 

Dr. Ulrike Sucher sagte: „Abdullah hatte seine Operation am 12. Februar und sie war erfolgreich. Er verbrachte mehr als zwei Wochen im Krankenhaus und erholte sich gut in Doha, Katar, wo seine Familie jetzt lebt. Es gibt nichts schöneres als das Leben eines Babys zu retten, und wir sind froh, dass Abdullah sicher ist und sich gut erholt.“

 

* Name geändert, um die Privatsphäre des Kindes zu schützen.

 

Internationale Krankenversicherungen von Allianz Worldwide Care

Wenn Sie einen Umzug ins Ausland planen und eine internationale Krankenversicherung benötigen, wenden Sie sich an Allianz Worldwide Care, um ein Angebot zu erhalten.
Erhalten Sie jetzt online ein Angebot für eine internationale Krankenversicherung  für Einzel- und Privatkunden oder weitere Informationen zu Gesundheit -und Wohlbefinden für Arbeitgeber.