Versicherungsschutz für medizinische Überführungen und Rücktransporte

Das Einschließen eines Versicherungsschutzes für medizinische Überführungen und Rücktransporte als Teil einer Krankenversicherung kann für im Ausland lebende oder arbeitende Familien, die sich in abgelegenen Regionen befinden in denen es möglicherweise keinen einfachen Zugang zu medizinischen Einrichtungen gibt, sehr sinnvoll sein. Dieser Beitrag erklärt, was Versicherungsschutz für medizinische Überführungen und Rücktransporte bedeutet und warum es ein Teil Ihres internationalen Krankenversicherungsschutzes sein sollte.

By Allianz Worldwide Care | 02 08 2017

Allianz Partners - Use subheadline here

Die internationale private Krankenversicherungsbranche erlebt einen erheblichen Anstieg an medizinischen Überführungen und Rücktransporten. Grund dafür ist der Anstieg an internationalen Unternehmen mit im Ausland arbeitenden Mitarbeitern, Arbeitskräften in abgelegenen und risikoreichen Gebieten (z. B. Bergbauunternehmen), aber auch zunehmende Naturkatastrophen spielen dabei eine Rolle.

Mit immer mehr Unternehmen, die auf globaler Ebene arbeiten, erkennen Arbeitgeber die zwingende Notwendigkeit, eine globale medizinische Versorgung für ihre Mitarbeiter bereitzustellen.

In vielen Ländern ist eine medizinische Versicherung eine gesetzliche Anforderung und der lokale Versicherungsschutz bietet meist einen nicht so umfassenden Schutz wie eine internationale private Krankenversicherung.

Medizinische Versorgung ist ein wichtiges Thema für im Ausland lebende Familien. Es ist für sie beruhigend zu wissen, dass sie bei dem Krankenversicherer ihres Vertrauens versichert sind, wo immer sie sich gerade aufhalten.

Medizinische Überführungen werden durchgeführt, wenn Arbeitnehmer oder deren Angehörige im Ausland krank oder verletzt werden und die erforderliche ärztliche Behandlung vor Ort nicht verfügbar ist. Die Person wird dann in die nächstgelegene medizinische Einrichtung überführt. 

Die Länder, aus denen Allianz Worldwide Care Versicherte am Häufigsten überführt, sind Mosambik, Libyen und China, wo der Zugang zur medizinischen Versorgung begrenzt ist. Südafrika und Deutschland gehören zu den Ländern, in die Versicherte am Häufigsten überführt werden. Dies liegt an der Verfügbarkeit, der Kompetenz und am medizinischen Niveau der Kliniken und Pflegeeinrichtungen.

Der Unterschied zu einer medizinischen Überführung im Vergleich zu einem medizinischen Rücktransport besteht darin, dass die versicherte Person bei einem Rücktransport in ihr Heimatland zurückgebracht wird (falls medizinisch angemessen und möglich).

Der Prozess

Die Details und der Prozess der Überführung unterscheiden sich von Versicherer zu Versicherer. Folgendes gilt für Allianz Worldwide Care:

Unsere rund um die Uhr erreichbare, mehrsprachige Helpline bietet schnelle Antworten und eskaliert potenzielle Überführungen und Rücktransporte an unser Überführungsteam, basierend auf den medizinischen Informationen, die sie erhalten. Etwas ungewöhnlich für die Branche ist, dass das Überführungsteam von Allianz Worldwide Care fast ausschließlich aus Ärzten und Krankenschwestern besteht und alle Fälle von einem leitenden Arzt bearbeitet und organisiert werden.

Dieses spezielle Team ist der zentrale Ansprechpartner für Kunden und ihre Familien und informiert die relevanten Personen in jeder Phase des Überführungsprozesses. Die Fähigkeiten unserer internen, mehrsprachige Mitarbeiter unterstützen das Überführungsteam, was bedeutet, dass Sprachbarrieren nie zu einem Hindernis werden können, wo immer sich unsere Versicherten auf der Welt befinden. Klare Kommunikation während des gesamten Prozesses und zwischen allen Betroffenen ist entscheidend für eine erfolgreiche Überführung oder einen erfolgreichen Rücktransport.

Das Überführungsteam ermittelt unter Berücksichtigung des Zustandes der Person das  nächstgelegene und geeignete medizinische Zentrum, bevor der geeignete Transport entschieden wird. Die Wahl des richtigen Transports ist eine entscheidende Phase des Prozesses und es gibt mehrere Faktoren zu berücksichtigen. Zum Beispiel ist ein Sanitätsflugzeug wichtig, wenn der Patient eine künstliche Beatmung oder eine intensive Überwachung benötigt, da die benötigten Geräte nicht im Rahmen eines kommerziellen Flug genutzt und mitgenommen werden können. Das Überführungsteam muss das nächstgelegene Sanitätsflugzeug sowie eine Flugzeugbesatzung ermitteln und in der Lage sein, die notwendige medizinische Versorgung im Flugzeug für den Patienten bereitzustellen. Hubschrauber sind oft für Überführungen in abgelegenen Orten geeignet, wo die Landung und der Start schwierig sein können. Jede Überführung ist verschieden aber die Erfahrung und das lokale Wissen des Teams von Spezialisten erlaubt es, fundierte Entscheidungen über jeden einzelnen Fall zu treffen.

Die Herausforderung

Wie man erwarten könnte, ist die Organisation einer medizinischen Überführung auf globaler Ebene eine große Herausforderung.

Versicherungsunternehmen müssen eine Reihe möglicher Hindernisse überwinden, wie etwa fehlende oder schlecht vorhandene Kommunikationsinfrastruktur, eingeschränkter Luftraum, Auswirkungen des Wetters oder gar politische Unruhen. Globale Anbieter sind allerdings für diese Art von Herausforderungen gut vorbereitet und haben Erfahrung in diesen Bereichen.

Wir sind immer bemüht, die nächste medizinische Einrichtung zu finden, die jedoch nicht immer geeint ist. Zum Beispiel befand sich ein Versicherter, der vor kurzem eine medizinische Überführung benötigte, in Papua-Neuguinea. Die Hauptstadt Port Moresby war zwar in der Nähe, das dort gelegene Krankenhaus war jedoch nicht für die erforderliche Behandlung geeignet. Der Versicherte musste daher nach Cairns in Australien überführt werden, da sich dort die nächste geeignete Einrichtung befand. 

Um eine versicherte Person zu überführen benötigen wir eine Kopie des Reisepasses sowie gegebenenfalls ein Visum oder eine Genehmigung des Landes, in das die Person überführt werden soll. Es kann sehr schwer sein, in der Kürze der Zeit ein Visum zu erhalten. Mit einem starken Netzwerk von medizinischen Partnern auf der ganzen Welt sind wir jedoch immer in der Lage, die Versicherten zu unterstützen.

Folgendes wird benötigt, um ein Notfallvisum zu beantragen: 

  1. Ein ärztlicher Bericht des behandelnden Arztes, einschließlich einer Begründung der Behandlung im gewählten Land.
  2. Ein Schreiben der medizinischen Einrichtung im gewählten Land, eine Bestätigung der Annahme des Patienten sowie eine Bestätigung der Bereitschaft zur Behandlung. Diese beiden Schreiben sollte auch die geschätzte Aufenthaltsdauer und die geschätzten Kosten enthalten.
  3. Ein Schreiben des Versicherers, der Familie oder des Arbeitgebers des Patienten, das die Übernahme der Kosten für den Transport, die Krankenhaus- sowie die Lebenshaltungskosten des Patienten bestätigt.

Nach dem Einreichen der Unterlagen passiert in den meisten Fällen folgendes:  

  1. Das Notfallvisum wird bei der Ankunft des Patienten ausgestellt.
  2. Das Notfallvisum wird nach dem Einreichen der Unterlagen ausgestellt. Ein Vertreter oder Familienmitglied muss zu einer Visumstelle oder einer Botschaft gehen und einen Antrag im Namen des Patienten stellen.

Wir haben die Erfahrung, die lokalen Partner, das Wissen und die Prozesse, um mit der Beantragung eines Visums im Auftrag des Versicherten umzugehen, sollte Unterstützung nötigt sein.

Technologie spielt dabei eine entscheidende Rolle und hat dabei geholfen, Herausforderungen zu überwinden und die Überlebensraten während der Überführung zu erhöhen. Fortschritte der Technologie können in jeder Phase des Überführungsprozesses gesehen werden, von der Kommunikation über tragbare medizinische Geräte bis hin zu Sanitätsflugzeugen, bei welchen es die Technologie ermöglicht, in einer bestimmten Höhen oder Geschwindigkeit zu fliegen, um das Risiko einer Verschlechterung der Gesundheit des Patienten zu minimieren.

Fünf Kontinente, Hunderte von Überführungen

Bei Allianz Worldwide Care haben wir bereits Überführungen und Rücktransporte in 83 Ländern, auf fünf Kontinenten durchgeführt. Im Folgenden werden zwei sehr unterschiedliche Fälle, die kürzlich durchgeführt wurden, beschrieben: 

Kurzstrecke

Ein 5-jähriger Junge mit einer fortgeschrittenen, bösartigen Lymphknotenvergrößerung wurde in ein Krankenhaus in Erbil im Irak für eine Chemotherapie eingewiesen. Er musste jedoch in eine spezialisierte medizinische Einrichtung überführt werden und Amman in Jordanien wurde als die nächste geeignete medizinische Einrichtung identifiziert. Wir setzten uns sofort mit den Anbietern, die eine Überführung in den Irak organisieren können, in Verbindung und die Planung ging los. Es wurden Visa für den Jungen und seinen Vater organisiert und die Krankenhauseinweisung in Amman wurden bestätigt. Alle Schritte der Überführung liefen wie geplant und unser lokaler Partner in Amman sorgte dafür, dass der Arzt während des Zulassungsprozesses im Krankenhaus anwesend war, um die reibungslose Übergabe zu überwachen und um sicherzustellen, dass die entsprechende Behandlung begonnen wurde.

Langstrecke

Ein 42-jähriger Mann erlitt einen Herzinfarkt auf einer Ölplattform in Gabun, einem Staat in Zentralafrika und wurde an Bord eines Hubschraubers seines Arbeitgebers nach Libreville überführt. Es wurden anfängliche Untersuchungen und einfache Behandlungen durchgeführt. Als jedoch weitere medizinische Behandlungen notwendig waren, wurde der Versicherte nach Malaysia überführt, so dass er in der Nähe seiner Familie sein konnte. Wir standen während der gesamten Überführung in ständiger Kommunikation mit dem Arbeitgeber und der Familie des Versicherten. Die gesamte Flugzeit dauerte etwa 20 Stunden, einschließlich sechs Tankstopps auf dem Weg. Der Versicherte wurde erfolgreich in das Krankenhaus eingewiesen und erhielt eine angemessene medizinische Behandlung und war nun von seiner Familie umgeben.

Abschließende Gedanken

Wird man an einem abgelegenen Ort krank oder in einen Unfall verwickelt, geht es nicht selten um Leben und Tod. Mit dem entsprechenden Versicherungsschutz wissen Arbeitgeber und ihre weltweit mobilen Mitarbeiter, dass sie Zugang zu einer medizinischen Versorgung haben, wann immer sie diesen dringend benötigen. Für Arbeitgeber ist die Auswahl eines Anbieters mit Erfahrung in diesem Bereich sowie mit einem medizinischen Netzwerk ein wichtiger Faktor.

Eine medizinische Notsituation ist immer schwierig wenn ein Familienmitglied verwickelt ist und aufgrund von einer weiten Entfernung schwer zu kontaktieren ist.  Kommunikation spielt eine wichtige Rolle und ist das Herzstück von dem, was wir tun. Wir stehen im ständigen Kontakt mit den Familien und halten sie über den Zustand des Versicherten auf dem Laufenden. Aus diesem Grund gewährleisten wir bei allen Überführungen und Rücktransporten ab dem Moment, wenn der erste Anruf eingeht, eine konstante Kommunikation. Dann startet unser bewährter Prozess, der sicherstellt, dass der Versicherte die medizinische Versorgung bekommt, die er benötigt.

Internationale Krankenversicherungen von Allianz Worldwide Care

Wenn Sie einen Umzug ins Ausland planen und eine internationale Krankenversicherung benötigen, wenden Sie sich an Allianz Worldwide Care, um ein Angebot zu erhalten.

Erhalten Sie jetzt online ein Angebot für eine internationale Krankenversicherung für Einzel- und Privatkunden oder weitere Informationen zu Gesundheit -und Wohlbefinden für Arbeitgeber.