Eine fremde Sprache lernen - Tipps für im Ausland lebende Eltern

Wenn Sie in einem neuen Land ankommen, kann der Austausch von ein paar Worten in der fremden Sprache helfen, sich sicherer und zu Hause zu fühlen. Die Beherrschung der fremden Sprache ist eine großartige Möglichkeit Leute kennen zu lernen und sehr nützlich für Ihre Zeit im Ausland. Im Folgenden können Sie lesen, wie im Ausland lebende Eltern sich und ihre Kinder für diese Herausforderung vorbereiten können und wir werden einige Tipps für die erfolgreiche Beherrschung der lokalen Sprache geben.

Allianz Worldwide Care | 04 26, 2017

Allianz Care - Use subheadline here

Im Allgemeinen gilt, je jünger Ihre Kinder sind, desto einfacher wird es für sie sein, eine neue Fremdsprache zu lernen. Wenn Ihre Kinder allerdings älter sind, kann das Erlernen einer neuen Sprache schwieriger sein. Sie werden die Schule in einem Alter besuchen, in dem von ihnen erwartet wird, dass sie vollständig am Unterricht teilnehmen und einen hohen akademischen Standard erreichen. Kurz beschrieben, ältere Kinder müssen eine neue Sprache schneller beherrschen.

Lernen Sie die Fremdsprache vor dem Umzug  

Idealerweise sollten Sie beginnen eine Fremdsprache mit Ihren Kindern zu lernen, bevor Sie Ihr Heimatland verlassen. Sowohl Sie als auch Ihre Kinder werden besser auf die anfänglichen Herausforderungen vorbereitet sein, denen Sie in Ihrem neuen Land gegenüberstehen und Sie werden es leichter finden, sich im Ausland zurechtzufinden, wenn Sie versuchen, die Sprache des Landes so schnell wie möglich zu erlernen. 

Beginnen Sie mit dem Üben von Formulierungen und Redewendungen mit Ihren Kindern und  verwenden Sie einen Sprachführer oder ein  Bilder-Wörterbuch. Lesen Sie Kinderbücher und Comic-Bücher in der Fremdsprache. Viele im Ausland lebende Eltern finden, dass Schulbücher in der neuen Sprache, die für vier bis acht jährige Kinder sind, eine hervorragende Hilfe sind, um ein grundlegendes Verständnis der Sprache zu erlernen.

Nutzen Sie die Gelegenheit, die Sprache mit Ihrem Kind zu lernen. Wenn Ihr Kind hört, dass Sie die neue Sprache sprechen, wird es eher bereit sein sie zu lernen.

Wenn Sie beabsichtigen für einen längeren Zeitraum im Ausland zu bleiben, beachten Sie, dass die Sprachkenntnisse Ihrer Kinder Ihre eigenen schnell übertreffen werden. Dies kann zu Frustration mit alltäglichen Aktivitäten wie z. B. Hausaufgaben führen und es ist wichtig, dass Eltern versuchen die Sprache des Landes genau so zu lernen wie ihre Kinder.

Besuchen Sie einen Sprachkurs oder nehmen Sie Privatstunden

Obwohl Privatunterricht teuer sein kann, ist er eine Investition wert. Das Lernen im Einzelunterricht kann dazu führen, dass Sie und Ihre Kinder eine Fremdsprache viel schneller beherrschen. Sprachunterricht als Familie zu nehmen, wird es Ihnen erlauben, Ihre neuen Sprachkenntnisse in einer „sicheren“ Umgebung zu üben, in der Sie sich selbstbewusster fühlen und keine Angst haben, Fehler zu machen.

Wenn Sie Ihren Privatunterricht bevor Sie Ihr Heimatland verlassen haben begonnen haben, nehmen Sie in Ihrer neuen Heimat weitere Stunden. In einem Sprachkurs vor Ort können sich außerdem schnell Menschen in einer ähnlichen Situation kennen lernen und das hilft Ihnen, sich schnell in der neuen Heimat wohl zu fühlen.

Sehen Sie sich Kinderfilme in der neuen Fremdsprache an

Setzen Sie das Lernen der neuen Sprache außerhalb des Sprachkurses mit Hilfe von Sprach-DVDs und Hörbüchern fort. Sehen Sie sich die Lieblingsfilme Ihrer Kinder in der Fremdsprache an.  Sie und Ihre Kinder sind bereits mit der Geschichte vertraut und werden daher den Kontext leicht verstehen und zudem einige Redewendungen der neuen Sprache aufnehmen.

Außerdem können Sie sich in der lokalen Bibliothek der neuen Stadt Filme und Hörbücher ausleihen.

Die richtige Schule auswählen

Die Wahl der richtigen Schule für im Ausland lebende Kinder ist eine große Entscheidung, vor allem, wenn man mit dem Bildungssystem und dem Lehrplan nicht vertraut ist. Insbesondere ältere Kinder können die Eingewöhnung in ihre neue Schule schwierig finden, wobei Sprachbarrieren eine ihrer größten Herausforderungen darstellen.

Eine internationale Schule, in welcher die Lehrer sich stärker um Integrationsprobleme neuer Schüler kümmern und die Kinder die unterschiedlichen Herkünfte und Hintergründe gewohnt sind, kann eine gute Idee sein.

Für jüngeren Kinder gibt es verschiedene Schulen, Kindergärten und Montessori-Einrichtungen, in denen Ihre Kinder schnell die Fremdsprache lernen werden. Kinder werden ihre Sprachkenntnisse bis zum Grundschulalters ausreichend entwickelt haben und werden es dann leichter auf einer lokalen, weiterführenden Schule haben.

Mischen Sie sich unter die Einheimischen

Viele im Ausland lebenden Familien werden sich nach der Vertrautheit des Heimatlandes sehnen und verbringen daher viel Zeit mit anderen Ausländern aus demselben Heimatland, um sich wohler zu fühlen. Wenn es jedoch um das Erlernen der Sprache geht, ist es vorteilhafter, in die lokale Kultur einzutauchen und soziale Bindungen mit Einheimischen einzugehen.

Freundschaft mit Muttersprachlern einzugehen und Sprachkenntnisse mit ihnen zu üben, hilft Ihnen, die Sprache zu verbessern und in einem Umfeld zu üben, in dem man sich traut auch einmal einen Fehler zu machen.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Kinder Freundschaften mit anderen Kindern und ihren Altersgenossen eingehen. Vereinbaren Sie Termine für Ihre Kinder und ermutigen Sie sie dazu, sich in ihrer neuen Sprache untereinander zu unterhalten.

Vergessen Sie Ihre Muttersprache nicht

Für viele im Ausland lebende Eltern entsteht ein Problem, wenn das Kind die neue Sprache so gut und fließend spricht, dass es die Muttersprache nicht mehr sprechen kann oder will.

Je nachdem, wie lange Sie im Ausland bleiben wollen, kann dies ein Problem sein. Für Kinder von im Ausland lebenden Eltern können Gespräche in ihrer Muttersprache auf Telefonate mit Verwandten im Heimatland oder auf kürzere Gespräche mit Ihnen beschränkt sein. Kinder haben oft wenig oder keine Gelegenheit in der Muttersprache zu Lesen oder zu Schreiben.

Es ist wichtig, dies zu beobachten und gegebenenfalls mehr in der Muttersprache zu sprechen, sollten die Sprachkenntnisse des Kindes in der Muttersprache etwas nachlassen.

Das Lernen einer anderen Fremdsprache ist für eine Familie so wertvoll und wichtig und wird Kindern in Ihrem Werdegang sehr positiv zugute kommen.

Nutzen Sie jede Gelegenheit, um die Sprache Ihres Gastlandes zu erlernen, seien Sie entspannt und haben Sie Spaß am Lernen der Sprache und keine Angst, Fehler zu machen.