Zweistelliges Wachstum im Jahr 2015 und als Umsatz-Ziel für 2020 die 10 Milliarden Euro Marke

Allianz Worldwide Partners: Zweistelliges Wachstum im Jahr 2015 und als Umsatz-Ziel für 2020 die 10 Milliarden Euro Marke

Von Allianz Worldwide Care | 15 Juni, 2016

Allianz Care - Stock
  • Umsatz 2015: 7,272 Milliarden Euro (+14% im Vergleich zu 2014 und +11% mit einem gleichbleibenden Wechselkurs)
  • Operativer Gewinn: 266 Millionen Euro (+21% im Vergleich zu 2014 und +15% mit einem gleichbleibenden Wechselkurs)
  • Schaden-Kosten-Quote: 97,9 Prozent (2014: 99%)
  • weltweit 16.000 Angestellte
  • in 75 Ländern vertreten
  • 40 Millionen Fälle bearbeitet*
  • Ziel für das Jahr 2020: 10 Milliarden Euro Umsatz und 500 Millionen Euro operativer Gewinn

Allianz Worldwide Partners hat sein Finanzergebnis für das Jahr 2015 bekannt gegeben und seine Ziele für das Jahr 2020 angekündigt. Der weltweite Umsatz ist im Vorjahresvergleich um 14 Prozent gestiegen, und um 11 Prozent mit einem gleichbleibenden Wechselkurs. Alle geografischen Regionen und Geschäftszweige der Gruppe haben 2015 ausgeglichen zum Wachstum beigetragen. Allianz Worldwide Partners hat sich auch bei seiner Schaden-Kosten-Quote von 97,9 Prozent erheblich verbessert, wobei der operative Gewinn um 21 Prozent gestiegen ist (+15% mit einem gleichbleibenden Wechselkurs).

«2015 war für Allianz Worldwide Partners erneut ein Wachstumsjahr. Insbesondere in Anbetracht des schwierigen globalen Umfelds sind die Ergebnisse äußerst zufriedenstellend. Ich möchte mich bei all unseren Teams bedanken, dank derer Bemühungen wir einmal mehr beweisen konnten, dass wir unseren Kunden sowohl vor unserer Haustür als auch auf der ganzen Welt hervorragenden Service bieten können», sagte Rémi Grenier, Präsident und CEO von Allianz Worldwide Partners.



Allianz Worldwide Partners: eine einzigartige Mischung aus Service, Versicherung und Technologie


Als B2B2C-Marktführer im Bereich Assistance und Versicherungslösungen reagiert Allianz Worldwide Partners kontinuierlich auf Veränderungen und Bedürfnisse im Versicherungsmarkt. In der Wirtschaft vernetzt man sich zunehmend und agiert internationaler. Zudem hat sich das Verhalten der Verbraucher verändert und die Partner stellen immer höhere Ansprüche. Allianz Worldwide Partners reagiert hierauf mit einer Lösung für jeden Markt. Dank seiner einzigartigen Mischung aus Service, Versicherung und Technologie für die Assistance, die internationale Kranken- und Reiseversicherung sowie den Bereich Kraftfahrzeuge kann Allianz Worldwide Partners jeden seiner Kunden begleiten und unterstützen.

«Allianz Worldwide Partners ist der B2B2C-Spezialist und einer der Wachstumsmotoren der Allianz Gruppe. Wir stellen nunmehr ein einzigartiges globales Angebot zur Verfügung, das bereits von großen internationalen Konzernen zum Schutz ihrer Kunden und Mitarbeiter auf der ganzen Welt angenommen wurde», erklärt Rémi Grenier.


Solides Wachstum in allen Geschäftszweigen


2015 verzeichneten alle Geschäftszweige des Konzerns ein Wachstum: +19 Prozent im Bereich Assistance und Reiseversicherung, +8 Prozent im Bereich Kfz-Versicherung und +18 Prozent im Bereich internationale Krankenversicherung. Allianz Worldwide Partners Geschäft mit Assistance-Leistungen und Reiseversicherungen wuchs im Vorjahresvergleich um 19 Prozent, und um 14 Prozent mit einem gleichbleibenden Wechselkurs, und erreichte somit 3,176 Milliarden Euro. Dieses Wachstum wurde getragen von einem Anstieg um 67 Prozent in den Aktivitäten rund um «Heim und Alltag» und einem Anstieg von 42 Prozent bei den Reiseversicherungen in den USA. Der operative Gewinn ist auf 116 Millionen Euro gestiegen, was im Vergleich zum Vorjahr einem Zuwachs von 14 Prozent entspricht.

Im Kfz-Sektor wurden 2015 mit einem Umsatz von 2,818 Milliarden Euro 8 Prozent Wachstum verzeichnet (6% mit einem gleichbleibenden Wechselkurs). Der operative Gewinn hat sich ähnlich gesteigert, und zwar um 17 Prozent im Vorjahresvergleich auf 102 Millionen Euro. Der Zuwachs in diesem Geschäftszweig ist zum Großteil zurückzuführen auf ein starkes Wachstum in der Region Asien-Pazifik (Australien, Indien und China) und in Europa (Deutschland, Niederlande und Schweiz). Insbesondere die beiden Produktlinien Garantieverlängerung (+14%) und Kfz-Versicherung (+6%) haben zum Geschäftsverlauf beigetragen.

Die internationale Krankenversicherung hat einen Umsatz von 1,306 Milliarden Euro verzeichnet, was im Vergleich zu 2014 einem Zuwachs von 18 Prozent entspricht (+10% mit einem gleichbleibenden Wechselkurs). Gleiches gilt für den operativen Gewinn, der auf 65 Millionen Euro gestiegen ist (+22% im Vorjahresvergleich). Der Abschluss und die Erneuerung mehrerer Partnerschaften sowie die Einführung neuer Angebote (Corporate Assistance, individuelle Produkte zur Gesundheitsvorsorge und internationale Krankenversicherungsprogramme) haben sich als die stärksten Wachstumsmotoren herausgestellt.


Auf allen Kontinenten vertreten

Die AWP-Gruppe weitet ihr Geschäft auch weiterhin in neue Regionen aus. Während Europa, der Nahe Osten und Nordafrika nach wie vor 62 Prozent des Gesamtumsatzes ausmachen, kamen im Jahr 2015 25 Prozent aller Aktivitäten aus der Region Asien-Pazifik und 13 Prozent aus Amerika. Deutschland und Australien kämpfen um das Siegertreppchen und machten jeweils 16% der Aktivitäten des Konzerns aus, gefolgt von Frankreich (11%) und den USA (8%).


Eine neue Strategie für ehrgeizige Ambitionen

Um den künftigen Herausforderungen im Versicherungsmarkt gerecht zu werden, ist Allianz Worldwide Partners in folgende Geschäftszweige, Regionen und Unternehmensbereiche untergliedert:

  • 5 Geschäftszweige:
    • Reiseversicherung
    • Assistance
    • Internationale Krankenversicherung
    • Kraftfahrzeuge
    • Digitales und Marktmanagement
  • 5 Regionen:
    • Amerika
    • Asien-Pazifik
    • Europa 1 (Nordeuropa, Naher Osten und Nordafrika)
    • Europa 2 (Deutschland, Österreich, Schweiz)
    • Europa 3 (Südeuropa, Frankreich)
  • 5 globale Funktionen: Finanzen, Operatives Geschäft, Personalwesen/Kommunikation, Audit, Strategie

Diese neue Organisation wird von Rémi Grenier, Präsident & CEO, geleitet, und unterstützt von dem neuen und erst kürzlich bekannt gegebenen Vorstand.

“Allianz Worldwide Partners hat es sich zum Ziel gemacht, bis 2020 10 Milliarden Euro Umsatz zu erwirtschaften und das mit einem operativen Gewinn von 500 Millionen Euro. Gleichzeitig möchten wir, dass unsere Kunden weiterhin sehr zufrieden mit uns sind (70% NPS) und unsere Mitarbeiter weltweit mit viel Engagement dabei sind”, schließt Rémi Grenier.



Über Allianz Worldwide Partners

Allianz Worldwide Partners ist auf Schutz und Hilfeleistungen auf der ganzen Welt spezialisiert. Als B2B2C-Marktführer im Bereich Assistance und Versicherungslösungen ist das Unternehmen in den folgenden Schwerpunkten tätig: weltweite Assistance, Gesundheit & Leben international, Kraftfahrzeuge weltweit und Reiseversicherungen. Diese Lösungen, die eine einmalige Kombination aus Versicherung, Service und Technologie darstellen, stehen Geschäftspartnern sowie deren Kunden über direkte und digitale Kanäle unter den drei folgenden international anerkannten Marken zur Verfügung: Allianz Global Assistance, Allianz Worldwide Care und Allianz Global Automotive.
Mehr als 16.000 Mitarbeitern in über 75 Ländern, die 70 Sprachen sprechen, wickeln jährlich 40 Millionen Fälle* auf allen Kontinenten ab.

Hier erfahren Sie mehr: https://www.allianz.com/en/products_solutions/services-and-assistance/allianz-worldwide-partners/

*im Jahr 2015, ohne Global Automotive



Pressekontakt
Rumeur Publique : +33 (0)1 55 74 52 00 - allianzworldwidepartners@rumeurpublique.fr